Literatur

“Ich schreibe, um das, was sich in mir bewegt, auszudrücken.”

„Als Künstler ist es ein stückweit meine Aufgabe, den Zeitgeist einzufangen und den Menschen vorzuhalten. Meine eigene Meinung spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.“

Es sind nur Hülsen.

Seit dem frühen Teenageralter schreibe ich Gedichte und Geschichten. Mehr und mehr erkenne ich, dass nicht das Wort selbst den Wert aus macht, sondern das, was es beschreibt. Worte sind wie Hülsen, die etwas Formloses für eine kurze Zeit bekleiden. Doch das was wahren Wert und Substanz hat, kann nicht geschrieben oder gelesen werden.
Es liegt jenseits und verbleibt dort. So ist jedes Wort sterblich und wird vergehen, wie ein Blütenregen.

Kirschblütenregen

Briefe an einen lieben Menschen
Gesichte Band 1

“Poetische Reise zum eigenen Ich.” – SVZ

Das Wohlfühlbuch zum Entspannen, Träumen und Sein.
Ideal als Geschenk für sich selbst, oder einen lieben Menschen.

ISBN-13: 9783751918244

JETZ ÜBERALL, WO ES BÜCHER GIBT.

Hier bestellen.

Kirschblütenregen

Einst hieß ich ihn mein Freund,
mein guter Kamerad,
der treueste und beste,
den ich je gehabt.
Einst hieß ich ihn,
dann ließ ich ihn,
die Jahre trieben mich
auf einsamen Wegen dahin,
wie Kirschblütenregen im Wind.
Einst lachten wir und weinten
und unzertrennlich einten
die Sonne und der Regen
uns im Spiel und freudigem Bewegen,
obgleich die Tage schnell zerronnen,
jeder Vorwand kam gelegen,
einmal albern, dann versonnen,
zu genießen diesen Segen,
der, obgleich Erinnerungen trösten,
zusammen mit den anderen
im Staub vermischt erscheint,
in kleinen Wirbeln,
beim durch die Straße fegen
als Kirschblütenregen.

Ein kleiner Trailer zum Buch und der dazugehörige Soundtrack.



Zeitgeist

Brot und Spiele,
fabulieren,
Impfen schafft das neue Recht.
Mehrheit, gib mir Kraft!

Wieder sind die Schwachen stark,
denn sie sind so viele.
Und gegen das menschliche Erfrieren
wärmen Scheiterhaufen
in der Nacht.

Angst macht blind,
und stumpf das Schwert.
Der Liebe wird gewehrt.

Maschinenwelt,
wo niemand gilt.
Wer hat das Recht auf Leben?

Veränderungen? – Gott bewahre,
stattdessen heilige
zum Zweck die Mittel,
vergebe uns
und kreuzige das Wahre!